Fußnagelpilz Infektion, Entstehung  und Vorbeugung

Fast immer geht eine Fußnagelpilz Infektion mit einem vorausgegangenen Fußpilz einher, welcher entweder nicht therapiert wurde oder nicht vollständig ausheilen konnte. Dieser Pilzbefall breitet sich unbemerkt über den Nagelrand im Nagelbett auf den Zehennagel aus und verursacht hier eine weitere Erkrankung. 

Sie erfahren wie er entsteht und wie man sich vor einer Fußnagelpilz Infektion schützen kann.

Die Erreger der Erkrankung erfreuen sich im Bereich der Füße und Zehennägel optimaler Lebensbedingungen.

Die dort befindliche Wärme kommt ihnen ebenso wie die insbesondere in den Zwischenräumen der Zehen und in den Hautfalten befindliche Feuchtigkeit sehr entgegen.

Die Ansteckung mit den Pilzerregern erfolgt über eine Schmier- oder Kontaktinfektion entweder auf direktem Wege von Mensch zu Mensch oder über Gegenstände beziehungsweise den Boden. 

 

Fußnagelpilz Befall, Nagelpilz am den Fußnägeln
typischer Nagelpilz Befall

Maßnahmen zur Vorbeugung

Zur effektiven Nagelpilz Vorbeugung  gehört aber immer die regelmäßige Nagelpflege.

In einem Pediküre-Set* zum Beispiel finden Sie alle wichtigen Utensilien um ihre Fußnägel optimal zu Pflegen.

Wenn die Zehennägel falsch geschnitten werden entstehen die berüchtigten eingewachsenen Zehennägel.Durch die dabei entstehenden Wunden können sich Nagelpilz Keime ungehindert einnisten.

In einen weiteren Artikel können Sie sich ausführlich über Vorbeugung und Behandlung eines eingewachsenen Zehennagels informieren.

 

Das Vorhaben und Ziel, einer Erkrankung durch Pilzerreger am Fußnagel entgegen zu treten, gelingt insbesondere über die Vorbeugung der Übertragung der Erreger im Vorhinein.

Da der ideale Nährboden der Keime in öffentlichen Bädern, Umkleidekabinen, Saunen oder zum Beispiel Duschen als solcher allgemein bekannt ist, stellt es keine große Schwierigkeit dar, die Ansteckungsgefahr an diesen Örtlichkeiten durch entsprechende Schutzmaßnahmen zu minimieren.

 

Badeschuhe* verhindern hier auf simple Weise, dass die nackte Haut der Füße mit dem Boden in Berührung kommen, der durch unzählige barfüßige Menschen infiziert worden sein könnte. Eine Übertragung der Krankheitserreger findet aufgrund dieser Vorkehrung nicht statt.

Ebenso einfach bietet das Anbehalten der Strümpfe oder Überziehen eigens zu diesem Zweck mitgebrachter Socken bei der Anprobe neuer Schuhe im Schuhgeschäft einen wirksamen Schutz vor der lästigen Pilzinfektion der Nägel.

Mit dem Bewusstsein, dass überall dort, wo an öffentlichen Plätzen nackte Füße unterwegs sind, das Risiko einer Übertragung der Pilzerreger immens hoch ist, geht meist schon die richtige Vorsicht und die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen einher. 

 

Im Falle der Erkrankung eines Familienmitgliedes mit Fußnagelpilz sind zusätzliche Vorkehrungen zu treffen.

Gemeinsam benutzte Duschen, die Badewanne, Badematten und der Fußboden im Bad sind gründlich zu reinigen und zu desinfizieren* um die anderen Familienangehörigen vor einer Ansteckung zu schützen.

Der Gebrauch von Handtüchern, Nagelscheren und Nagelfeilen muss zudem strikt getrennt gehalten werden.

Jedes Familienmidglied sollte sein eigenes  Nagelscheren/Pediküre Set* haben.

Strümpfe, Bettwäsche, Handtücher und sonstige auf nackter Haut getragene Wäscheartikel gilt es grundsätzlich bei mindestens 60 Grad Celsius in der Waschmaschine zu reinigen. Nur diese hohen Temperaturen töten die Keime ab und schützen dementsprechend vor einer Übertragung der Pilzerreger.

 

Schließlich empfiehlt es sich außerdem, eine individuelle Vorsorge zur Vorbeugung einer Nagelpilzinfektion zu treffen. Dazu gehört insbesondere die gewissenhafte Fußpflege, aber auch die Vermeidung von Schweißfüßen* sowie die sorgsame und regelmäßige Nagelpflege. Bereits kleinste Verletzungen im Bereich des Zehennagels liefern den Pilzerregern leichtes Spiel bei der Infizierung der Nägel.

Eine zyklische und korrekt ausgeführte Pediküre kann diese Verletzungen verhindern und so zu einer Minimierung der Gefährdung für eine Erkrankung beitragen. Da ein feuchtwarmes Klima den Pilzerregern als optimale Lebensbedingungen außerdem entgegen kommt, gilt es, dieses zu vermeiden.

Atmungsaktives und nicht zu eng gewähltes Schuhwerk das mit Zedernholzsohlen* ausgelegt ist sowie täglich gewechselte Baumwollstrümpfe verhindern eine Schweißansammlung im Bereich der Füße und beugen so als weitere und an dieser Stelle letztgenannte Mittel einer Infektion mit Nagelpilz vor. 

 

Zur effektiven Nagelpilz Vorbeugung  gehört aber immer die regelmäßige Nagelpflege.

In einem Pediküre-Set* zum Beispiel finden Sie alle wichtigen Utensilien um ihre Fußnägel optimal zu Pflegen. Wenn die Zehennägel falsch geschnitten werden entstehen die berüchtigten eingewachsenen Zehennägel. Durch die dabei entstehenden Wunden können sich Nagelpilz Keime ungehindert einnisten.

In einen weiteren Artikel können Sie sich ausführlich über Vorbeugung und Behandlung eines eingewachsenen Zehennagels informieren.

 

 

Wird ein Nagelpilz nicht sorgfältig behandelt kann er sich auf den Fuß und alle anderen Hautstellen ausbreiten.

Umgekehrt kann aus einen Fußpilz, weil seine Nahrung Keratin ist, sich bei mangelnder Hygiene auch auf den Nagel ausbreiten und dort großen Schaden entstehen lassen.


Werbung