Schlafapnoe: der Selbsttest

Schlafapnoe: der Selbsttest

Mit Schlafstörungen sollte nicht leichtsinnig umgegangen werden und Symptome ernst genommen werden. Machen auch einen ersten Schlafapnoe Selbsttest um mögliche Gefahren rechtzeitig zu erkennen.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das Sie an Schlafapnoe erkranken können ?

Beantworten Sie alle Fragen gewissenhaft 

 

Selbsttest

 

Frage

nie

 selten

oft 

 immer

 1.      Sind Sie tagsüber öfters schläfrig?   O  O   O  O

 2.      Fühlen Sie sich am Morgen schlapp oder müde?

  O  O  O  O
 3.      Wachen Sie morgens mit Kopfschmerzen auf? O  O  O  O
 4.      Wurden bei ihnen Atemstillstände im Schlaf beobachtet?  O O  O  O
 5.      Ist ihre Leistungsfähigkeit eingeschränkt?  O  O  O  O

 6.      Haben Sie Schwierigkeiten lange konzentriert zu bleiben?

 O  O  O  O
 7.      Sagen andere von ihnen das Sie laut Schnarchen?   O O O  O
 8.      Nicken Sie tagsüber spontan ein? O  O  O  O
 9.      Wachen Sie nachts auf?  O  O  O  O
10.    Wenn ja, müssen Sie nachts Wasser lassen?  O  O  O  O
11.    Können Sie anschließend wieder Einschlafen?  O  O  O  O
12.    Kommt es vor,das Sie abends schlecht Einschlafen?  O  O  O  O
13.    Schlafen Sie unruhig, ist ihr Bett zerwühlt?  O  O  O  O

14.    Wachen Sie schweißgebadet auf?

 O  O  O  O

15.    Haben Sie Libidoverlust? (Impotenz)

O O O O

Ihre Auswertung

 

Wenn Sie drei und mehr Fragen mit "oft" oder "immer" beantwortet haben könnte eine Atemstörung vorliegen. In diesen Fall sollten Sie ihren behandelnden Arzt aufsuchen. Er wird nach einer Anamneseerhebung  und einer weiteren körperlichen Untersuchung die nächsten Schritte einer möglichen Behandlung veranlassen.