Plantarfaziitis der Fersenschmerz , Wege zur Selbsthilfe

 

Eine meist entzündliche chronische Veränderung im Bereich der Plantarfaszie nennt man Plantarfasziitis der Fersenschmerz .

Sie befindet sich in einen Bindegewebe artigen Strang der an der Innenseite der Ferse liegt und sich an der Fußsohle zum  vorderen Fußballen zieht. 

Die Plantarfaszie hat die Aufgabe das Absinken des Fußgewölbes zu verhindern und die Längswölbung des Fußes zu erhalten. 

Welche Wege zur Selbsthilfe es gibt erfahren Sie im folgenden Artikel.

 


Fersenschmerzen und Fersensporn

Ihre Fersen leisten jeden Tag Schwerarbeit. Sie müssen jeden Tag viele Tonnen an Körpergewicht ertragen. das kann bei falschen Schuhwerk oder harten Sohlen zu schmerzhaften Fersenschmerzen führen.

Eine schnelle Linderung kann man mit Gel Einlegesohlen bekommen.

Beschwerden wie diese sind manchmal mit den plantaren Fußsohlen seitigen Fersensporn  eng verbunden. 

Es handelt sich dabei um einen  dornartigen Sporn am Fersenbein.

 Hier wird zwischen zwei verschiedenen Arten, der unteren und der oberen unterschieden.

 

Plantar Fasziitis und Bildung eines Fersensporn

Zum einen den unteren Fersensporn der manchmal mit einer Entzündung des Plantarfasciilis (Plantaraponeurose Bandes)an der Fußsohle einher geht.

Der Fersensporn ist nur wenige Millimeter groß aber bringt viele Unannehmlichkeiten mit sich.

Er trifft gerne Personen die oft und viel in ihren Beruf Stehen müssen. Betroffene kann man relativ leicht erkennen, den bei einen Fersensporn verspürt man oft den drang die Füße zu entlasten.Vielen Betroffenen kann mit relativ einfachen Mitteln schon geholfen werden.

Schonen Sie ihre Füße eine Zeit lang und Verwöhnen Sie diese mit Fußbädern, Fußmassage  oder mit einen Faszienball . Diese Maßnahmen sollen Entlastung bringen und die Durchblutung zu Stärken.

Spätestens wenn die ersten Stiche unter der Fußsohle sich bemerkbar machen sollten Sie sich Gedanken machen und sich präventiv  Einlegesohlen mit Gelfüllung* in alle Schuhe legen. Der Fersenschmerz wird in den meisten Fällen durch die weiche Sohle geringer oder bleibt komplett aus.

 

Werbung

 

Plantarfasziitis, welche Ursachen gibt es

Die Plantarfaszie hat die Aufgabe das Fußgewölbe beim Laufen nach unten hin abzufedern und abzustützen. Bei dauernder Belastung kommt es zu einer fortwährender Reizung und die Sehnenplatte entzündet sich. Dabei entsteht die berüchtigte Plantarfsziitis.

Besonders Sportlern die viel Laufen, Joggen oder Walken können  von der Plantarfasziitis betroffen sein. Sportarten wie Tennis, Fußball, Tennis und Basketball beanspruchen den Fuß übermäßig und können der Grund einer Plantarfasziitis sein.

 

Faktoren die eine Entzündung begünstigen sind

  • falsche Schuhe die dem Fuß keine Regeneration erlauben
  • Fußfehlstellungen wie Plattfuß oder Senkfuß
  • ungleich ausgebildete Muskulatur 
  • Fußmuskulatur die nicht richtig ausgebildet ist
  • langes Stehen zb. im Einzelhandel
  • größeres Übergewicht

 

Wie kann man die Entzündung behandeln?

Ein Besuch beim Orthopäden wird Klärung bringen was die Schwere der Entzündung betrifft.

Durch gezielte Fragen in einen Anamnesegespräch kann der erfahrene Arzt eine schnelle Diagnose erstellen.

Typische Fragen können sein

  • sind Fußverletzungen aktuell vorhanden
  • sind die Schmerzen unter der Sohle auch ohne Belastung vorhanden
  • bei welcher Gelegenheit treten die Schmerzen auf
  • wann sind die Schmerzen besonders groß oder wann kaum spürbar
  • in welche Richtung strahlen die Schmerzen

Je nach der Schwere der Entzündung wird eine  mögliche Therapie vom Orthopäden ausgewählt. Um einen Behandlungserfolg erzielen wird dem Fuß Ruhe verordnet die mit speziellen Dehnübungen kombiniert wird.

Entzündungshemmende Tabletten oder Spritze helfen dabei die Entzündung abzubauen. 

 

Eine günstige Alternative für alle die schon alles probiert haben um den Schmerzen Herr zu werden ist eine Fersensporn-Bandage* . Es wird versprochen genau an den richtigen Stellen Druck zu erzeugen und die Plantarfasziitis vergessen zu machen. 

Werbung

Sport und schnelles Laufen sollten in dieser Zeit absolut tabu sein. 

Orthopädische Einlagen geben dem Fuß festen halt, beschleunigen die Heilung  und haben einen gewichtigen Anteil am Erfolg der Therapie.

Röntgenstrahlen und Ultraschall Therapien kommen bei besonders starken und lang anhaltenden Entzündungen zum tragen.

Erst wenn alle Therapien nicht zum Erfolg führen wird ein operativer Eingriff in Erwägung gezogen.

 

Die Erfolgsaussichten einer Plantarfasziitis Behandlung

In den meisten Fällen kann die Plantarfasziitis mit konservativen Methoden erfolgreich geheilt werden. Jedoch kann sich eine Behandlung  ein bis zwei Jahre ziehen.In dieser Zeit sollte besonders beim Sport die Belastung stark eingeschränkt werden.

Nach einen nötigen operativen Eingriff geben 90 Prozent der Patienten und der Sportler an das sich ihre Beschwerden zu 80 Prozent gebessert haben.

 


>>  weiterblättern  <<

<<<<< letzte Seite : Eingewachsener Zehennagel

Nagelpilz selber Behandeln : nächste Seite >>>>>